Personalisierter Filler / PRP Gel – die Alternative zu Hyaluron

BIO-Dermal-PRP-Filler

Bio-Dermal-Filler, auch personalisierter Filler genannt, ist eine echte Alternative zu Hyaluron, eine Weiterentwicklung der Eigenbluttherapie. Dabei handelt sich um aus eigenem Blut gewonnenes Thrombozytenkonzentrat, welches in der Fachsprache “autologes plättchenreiches Plasma” (PRP) genannt wird. Beim Vampir Lifting wird das gewonnene Material in flüssiger Form in die Haut injiziert. Eine weitere Möglichkeit, die immer mehr Einsatz findet, ist die Verwendung als Bio-Dermal-Gel.

                                            Personalisierter Filler

Wie wird der personalisierter Filler hergestellt?

Zuerst erfolgt die Blutentnahme, danach wird das Blut aufbereitet, sprich zentrifugiert. Das körpereigene Blutkonzentrat (A-PRP) ist innerhalb von nur 10 Minuten einsatzbereit. Die Weiterverarbeitung zum personalisierten Filler erfolgt durch die Denaturierung von Albumin (Bluteiweiß) bei 75° in einem Spezialgerät direkt in der Praxis. Dabei verändern die Proteine ihre ursprüngliche Struktur und das flüssige Blutplasma wird zum Bio-Dermal-Gel. Faltenunterspritzungen mit Hyaluronfillern sind allgemein bekannt und werden in der Ästhetik seit Jahren angewandt. Auch in meiner Praxis verwende ich Hyaluronfiller der schweizer Firma TEOXANE, die zu 100 % aus reiner Hyaluronsäure bestehen. Der Hyaluronfiller ist ein Gel, das biotechnologisch, also als Nachahmung des körpereigenen Wirkstoffes Hyaluron, unter Laborbedingungen, hergestellt wird. Somit ist er nur eine körperähnliche Substanz.

Welche Vorteile hat PRP Gel?

Ein klarer Vorteil des PRP-Gels ist, dass es im Gegensatz zu Hyaluron zur 100% körpereigen ist, ausschließlich aus patienteneigenen Blut hergestellt wird und somit keinerlei Gefahr einer allergischen Reaktion oder Unverträglichkeit besteht.Es ist eine echte Alternative zu Unterspritzung mit Hyaluron. Die Aufbereitung des Plasma-Gels führe ich ebenfalls, auch wie bei PRP, direkt in der Praxis durch. Es dauert nur wenige Minuten.

  • höhere Patientenakzeptanz und Verträglichkeit
  • Bio-Aktivität und Bio-Verfügbarkeit mit Langzeitwirkung, ähnlich wie PRP/Vampirlifting/Plasmalifting/Eigenbluttherapie
  • kaum vorhandene Schwellung nach der Injektion, da Biofiller im Gegensatz zu Hyaluron keine Feuchtigkeit bindet
  • niedrigere Kosten im Vergleich zum Hyaluronfiller

Die Anwendungsgebiete beider Fillerarten sind identisch. Beides kann zur Beseitigung feiner oder tiefer Hautfalten, Vergrößerung des Lippenvolumens, Herstellung der Gesichtskonturen, Behandlung dunkler Augenringe und dem Volumenaufbau an den Wangen angewandt werden, um Ihren Gesichtszügen auf sanfte und natürliche Weise neue Harmonie zu verliehen.

Sie möchten sich informieren und beraten lassen?
Dann vereinbaren Sie noch heute einen Termin!